Am 8. Oktober 2020 fand die ordentliche Mitgliederversammlung der Freien Wähler Ortsgruppe Haßmersheim im Wirtshaus am Treidelpfad statt. Nachdem der 1. Vorstandsvorsitzende Christian Dorn, die Mitglieder begrüßt hatte, gab er einen umfangreichen Rückblick über die geleistete Arbeit des vergangenen Jahres, der gemeinschaftlichen Veranstaltungen sowie der Gemeinderatstätigkeit. Wesentlicher Punkt war die geschlossene Absage zum Haushaltsplan 2020, da der Fraktion der FW nicht ausreichend die Finanzierung und Umsetzung der vielen Projekte aufgezeigt werden konnte. Außerdem  waren die finanziellen Folgen der Corona – Pandemie und die Anschaffung einer Drehleiter für die Feuerwehr im vorgelegten Haushalt nicht eingepreist.

Seit der letzten Mitgliederversammlung, stehen häufig wiederkehrende Themen auf der Tagesordnung: Baugebiet Nord III, Kläranlage, Generalsanierung FHS Schule, Personalwesen.  Besonders ist zu erwähnen, dass die Kita-Situation sehr unbefriedigend ist und der Eigenbetrieb wieder zurückgenommen werden musste. Die Erschließung des Versorgungs- und Wohngebietes Nord III konnte im Sept. 2020 abgeschlossen werden. Mit dem angeschafften Softwareprogramm „Baupilot“ werden die ersten 23 Plätze in einer Punktewertung (Baukriterien) erfasst und ausgewertet; sieben weitere Bauplätze können im Steigerungsverfahren erworben werden. Die finanzielle Situation ist  aufgrund der gesunkenen Gewerbesteuer-Einnahmen, verursacht durch die „Corona-Pandemie“, zunehmend angespannt. Die Gemeinderäte der Freien Wähler erleben immer wieder Überraschungen bei den TOP´s der Gemeinderatssitzungen z.B. Drehleiter für die Feuerwehr. Es wird immer schwieriger, die richtigen Entscheidungen für alle Bürger zu treffen. Die finanzielle Situation und die Vielzahl der sehr unterschiedlichen Projekte, zwingt uns als Gemeinderäte immer wieder, oft auch zähneknirschend, Kompromisse einzugehen.

Anschließend folgte der lückenlose und solide Kassenbericht von Heiko Ruffler. Nach den Rechenschafts-berichten folgte die einstimmige Entlastung, sowohl des Kassenführers als auch des Vorstandes. Die längst überfällige Satzungsanpassung wurde mit den in schriftlicher Form vorgelegten Änderungen einstimmig angenommen. Selbst mit Abstand gesehen bleibt die finanzielle Situation mit den vielen Projekten äußerst angespannt und die Gemeinderäte der Freien Wähler werden nicht müde, die einzelnen Projekte zu hinterfragen.

Die FW-Gemeinderäte werden von den Mitgliedern der Freien Wähler unterstützt und es  findet ein reger Austausch zu den einzelnen Themen statt.

Ihre FREIEN WÄHLER



 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



Keine Events eingetragen